Katholische Pfarrei Plön

St. Antonius  -  Christus Erlöser  -  St. Bonifatius

St. Antonius von Padua, Plön

Gottesdienste

Samstag (1. Samstag im Monat)

 

Sonntag

 

Jeden letzten Sonntag im Monat

 

Dienstag

 

 

 

Jeden 3. Dienstag im Monat

 

Freitag

 

Beichtgelegenheit

17:30 Uhr   •   Andacht

 

09:30 Uhr   •   Eucharistiefeier

 

09:30 Uhr   •   Familiengottesdienst

 

09:00 Uhr   •   Eucharistiefeier

 

15:00 Uhr   •   Wortgottesdienst, Caritashaus St. Walburg (s. Pfarrspiegel)

 

09:00 Uhr   •   Morgengottesdienst mit gemeinsamen Frühstück

 

15:00 Uhr   •   Wortgottesdienst, Caritashaus St. Walburg (s. Pfarrspiegel)

 

Nach Absprache. Bitte in der Sakristei melden.

Kurze Geschichte der St. Antonius zu Padua Gemeinde Plön

ie Geschichte der Plöner Kirchengemeinde reicht über ein Jahrhundert zurück. Im Jahre 1903 versprach der Eigentümer des heute noch bestehenden Gutes Rixdorf in der Nähe von Plön , Clemens Graf von Westphalen, anlässlich einer Pferdewette, eine kleine Kirche am Stadtrand von Plön zu bauen, wenn sein Pferd gewinnen würde. Das erschien allerdings sehr unwahrscheinlich.

Aber das Pferd gewann und der Graf hielt sein Verspechen.

 

So wurde im Jahre 1904 eine kleine Holzkapelle auf dem Apfelwarder erbaut und am 12. Januar 1905 eingeweiht. Die ungefähr 25 Katholiken konnten nun jeden zweiten Sonntag zur Heiligen Messe in ihre eigene Kirche gehen Vorher mussten sie eine mühevolle Reise nach Kiel auf sich nehmen, ein Unternehmen, das natürlich damals noch wesentlich mühevoller war als heute.

 

Auch die Entfernungen in der Gemeinde selbst waren und sind heute noch sehr groß. Das Gemeindegebiet reicht von Hohwacht an der Ostsee bis Nehmten am Großen Plöner See. Schließlich errichtete fast sechs Jahre nach der Einweihung der kleinen Kirche der Bischof von Osnabrück am 1. Januar 1911 die selbständige Kirchengemeinde St. Antonius von Padua in Plön.

 

Schon in diesem Jahr wählte die neue Gemeinde ihren ersten Kirchenvorstand. Dieser war ja schon im damaligen Preußen vorgeschrieben, um das Vermögen der Gemeinde zu verwalten. Bis 1947 hatte die Gemeinde aber noch keinen eigenen Pfarrer, sondern wurde - wie auch heute - von Eutin versorgt.

 

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges und den damit verbundenen Vertreibungen stieg aber die Zahl der Katholiken auf über 2500 an und deshalb bekam die Gemeinde 1947 ihren eigenen Pfarrer. 1967 wurde dann die alte Holzkirche abgerissen und die heutige neue Kirche gebaut. 1978 wurde ein Neubau eines Pfarr- und Jugendheims errichtet. Schließlich bekam die Kirche 1992 eine Pfeifenorgel.

 

2009 wurden die Gemeinden Lütjenburg und Plön mit der Gemeinde Preetz zu der Pfarrei St. Antonius von Padua zusammengeschlossen. Der Pfarrstandort wurde Plön.

Katholische Kirche   •   St. Antonius von Padua   •   Brückenstraße 15   •   24306 Plön

© 2015 - Katholische Pfarrei Plön

Gestaltung & Umsetzung

Links

Impressum